Gefördert durch:

SMUL_LOGO

Pferdeführerschein

Kursleiter: Brenda Esfeld, Diplom-Agraringenieur, Pferdewirtschaftsmeister, Trainer B, mehrfacher Landesmeister, All Around Champion und Sieger bei Distanzritten.

Nicht nur für Reiter, sondern auch für alle anderen Personen, die mit Pferden umgehen (z. B. Eltern reitender Kinder), ist der Pferdeführerschein Umgang eine große Hilfe. Hier werden die Verhaltensweisen und Bedürfnisse der Pferde erläutert und die Teilnehmer lernen, diese zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren. Weiterhin deckt dieser Pferdeführerschein die Themenfelder Haltung, Fütterung und Gesundheit ab. Die praktischen Übungen zum Führen auf Reitanlagen und in Situationen aus dem öffentlichen Raum ergänzen die Theorie. Es geht also um Grundlagen, die jeder Reiter, Pferdebesitzer und Pferdefreund beherrschen sollte.
Der Pferdeführerschein Umgang ist ab dem 01.01.2020, anstelle des Basispasses Pferdekunde, die Voraussetzung für Abzeichenprüfungen ab Klasse 5 (beim Westernreiten ab Klasse 4).

Wie sieht die Prüfung zum Pferdeführerschein Umgang aus?
Der Pferdeführerschein Umgang ist ein Lehrgang mit abschließender Prüfung. Die Prüfung besteht aus vier Stationen, die an einem Tag absolviert werden:
1.Station:Bei dieser handlungsorientierten Station geht es um den ersten Kontakt und die Pferdepflege. Dieser Teil der Prüfung findet auf der Stallgasse oder am Putzplatz statt. Wie hole ich mein Pferd korrekt aus der Box? Worauf muss ich beim Anbinden meines Pferdes achten? Wie putze ich mein Pferd? Weiterhin gehört zu dieser Station die Erläuterung der Handgriffe und der Ausrüstungsgegenstände.
Die zweite Station überprüft Wissen zum Pferdeverhalten, zum verhaltensgerechten Umgang und zur Haltung, Fütterung und zur Gesundheit. Bedürfnisse und Verhalten des Pferdes, Haltungsformen und -anforderungen, Pferderassen, Farben, Abzeichen, Equidenpass und die Grundlagen der Anatomie sind hier Thema. Weiterhin werden Kenntnisse über die Gesundheitsvorsorge und Erste Hilfe-Maßnahmen abgefragt.
3.Station: Die Station behandelt zudem Sicherheitsaspekte und Unfallverhütung im täglichen Umgang, das Tierschutzgesetz und die Ethischen Grundsätze sowie Regelungen und Sicherheitshinweise zum Führen im Straßenverkehr. An dieser Station wird die Praxis geprüft. Die Dreiecksvorführung ist in diesem Teil der Prüfung Pflicht. Der zweite Teil der Station bietet den Teilnehmern Wahlmöglichkeiten: Entweder absolvieren sie einen Bodenarbeitsparcours oder sie wählen das Vormustern. Bei diesen Übungen müssen die Teilnehmer darauf achten, die Sicherheits- und Unfallverhütungsaspekte zu beachten. Ein besonderer Fokus wird hier auf die Kommunikation der Teilnehmer mit dem Pferd beim Führen gelegt.
Die zweite Praxisstation fragt Wissen zum Umgang mit Pferden im öffentlichen Raum ab. Wie bringe ich mein Pferd auf die Weide und was muss ich alles dabei beachten? Wie verlade ich mein Pferd und welche Vor- und Nachbereitung gehört zum Transport des Pferdes dazu? Weiterhin müssen die Teilnehmer ihr Wissen über Begegnungen mit anderen Verkehrsteilnehmern zeigen (z.B. mit einem Radfahrer, einem Auto, einem anderen Pferd...).

Der Kurs ist geeignet für alle, die sich mit Pferden beschäftigen: Reiter, Pferdehalter und -Besitzer.
Kosten: 150,-€
Dieser Preis umfasst die Kursgebühr, Kursanmeldegebühr, Urkunde, Abzeichen, Schulpferd, Anlagennutzung, Prüfungsanmeldung und das Richterentgelt.
Kursdauer: 10.00 – 17.00 Uhr. Das Mittagessen (Pizzaservice) erfolgt ca. 13.00 Uhr.
Sie können gern Ihr eigenes Pferd mitbringen.  Der Betrieb stellt aber auch kostenlos Schulpferde zur Verfügung.
Die Unterbringung der Pferde kostet für einen kompletten Tag 20,-€ (incl. Kraftfutter, Heu und ausmisten), tagsüber 10,-€ (incl. Heu und ausmisten). Natürlich kann auch eigenes, gewohntes Kraftfutter mitgebracht werden. Paddock- bzw. Koppelnutzung nach Absprache.
Pferdehänger bitte an der Brücke (Beginn der Straße am Feldrain) zum Ausladen parken, nicht zum Hof hochfahren. Pferdehänger können dort für die Kursdauer abgestellt werden.

Möchten Sie etwas zu Kursen erfahren, die bereits stattgefunden haben, schauen Sie auf unsere Homepage unter Rückblick!

Möchten Sie sich anmelden (Anmeldeformular), bitte folgendes beachten:
Der Kursplatz ist gesichert, wenn die Kursgebühren bezahlt wurden. (Bar oder Überweisung auf folgendes Konto:
,Volksbank Dresden-Bautzen, IBAN: DE39 8509 0000 4783 051007, BIC: GENODEF1DRS).
Die Kursplätze werden nach Eingang des Geldes vergeben.

Bitte auch das Geburtsdatum auf das Anmeldeformular schreiben!

Benötigen Sie eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten, schicke ich Ihnen diese gerne zu.
Wenn Sie noch Fragen haben, bitte einfach anrufen: 035204/47477 zwischen 12.30 und 14.00 Uhr oder 19.00 und 21.00 Uhr.